Start Autoren A-E Entführt - Teil 1
Entführt - Teil 1
Autoren A-E
Geschrieben von: Bendrick, Uli   

entfhrt1-250pxHübsche Studenten in New York sollten nicht nebenher in einem Club für schwule, reiche Müßiggänger jobben, auch nicht wenn der Lohn hoch ist. Denn der Preis könnte lebenslange Sklaverei sein ...

Entführt - die Geschichte einer Abrichtung
Roman von Uli Bendrick
Teil 1
183 Seiten
Paperback
DIN-A 5
18,50 €
ISBN 978-3-936708-52-3

 

 

 

Klappentext:

Sie nannten ihn »Blue Shark«. Denn er hatte gewagt, was vor ihm noch keiner gewagt hatte: Er war aus dem Wasser gesprungen und hatte seine Peinigerin zu erwürgen und zu ertränken versucht. Genützt hatte es ihm nichts. Seine Sklaverei wurde in der Folgezeit nur noch weiter vertieft ...

Wenn man ein hübscher, blauäugiger junger Medizinstudent wie Rajk ist, sollte man nicht in einem exklusiven New Yorker Club für schwule, reiche Müßiggänger jobben. Schließlich könnte einer von denen auf den dummen Gedanken kommen, so ein hübsches Spielzeug anz für sich allein haben zu wollen ...

**********

Die SCHLAGZEILEN 103 urteilten:

Einen verdammten Sonnenbrand habe ich mir geholt bei Lesen von »Entführt - die Geschichte einer Abrichtung«! Das passiert nicht oft, dass mich ein Buch so fesselt, dass ich alles um mich herum vergesse.

Der junge Kanadier Rajk studiert in New York Medizin und jobbt nebenbei als Security-Mann in einer Parkgarage, die zu einem Luxusclub gehört. Dort fällt er einem gelangweilten reichen Homosexuellen auf, der ihn gerne für sich gewinnen möchte.
Rajk ist zum einen heterosexuell und zum anderen nicht an Beziehungen interessiert, da er sich völlig auf seine Ausbildung konzentriert.
Zum Verhängnis wird Rajk sein phantastisches Aussehen, denn der verliebte Schwule kann ihn nicht vergessen und beschließt, ihn entführen zu lassen ... Es gibt eine Organisation, die darauf spezialisiert ist, reichen gelangweilten Männern (und Frauen) jeden sexuellen Wunsch zu erfüllen, und aus diesem Grund Lustsklaven anbietet, die im wahrsten Sinne des Wortes das sind: Sklaven.
Nichts, was passiert, ist einvernehmlich; eindrucksvoll erlebt der Leser die Vergewaltigungen, Demütigungen und Strafen mit, die Rajk erleiden muss.
Letztendlich wird er nicht nur Lustsklave, sondern auch ein 1A-Hengst (die Sklavenhändler haben für ihre Sklaven Wettbewerbe samt Leistungsurkunden und Jury), der auf Verlangen Frauen schwängert.
Allerdings ergibt er sich nie in sein Schicksal und kämpft gegen seine Herrscher an.

Dem Autor Uli Bendrick gelingt es, die Geschichte stringent zu erzählen, nie verliert er sich in den Handlungssträngen, es entstehen keine Längen, rasant passt sich das Erzähltempo der Geschichte an. (...)

Diese Geschichte solltet ihr lesen - ohne Wenn und Aber. Ich verspreche, ihr werdet begeistert sein. Tut euch selber den Gefallen und lest ab dem zweiten Teil nicht mehr den Klappentext, dort wird einfach zuviel verraten.

Zilli